Willkommen

 
Kontakt

Museumsdorf Baruther Glashütte
Museumsverein Glashütte e.V.
Hüttenweg 20, 15837 Baruth Glashütte
Tel. 033704/9809-0
Fax 033704/980922,
E-Mail an uns

 
Suchen

 
Statistik
Besucher:3118830
Heute:46
Online:1
Streifzüge durch Glashütte

Los geht’s am Museum in der Neuen Hütte. Wir erkunden in 90 Minuten die Naturschönheiten und kulturhistorischen Besonderheiten des Glasmacherortes im Baruther Urstromtal. Das Glas, das diesen Ort über 300 Jahre geprägt hat, verändert die Wahrnehmung der Teilnehmer. Auf dem Naturlehrpfad und am Siemens-Generator entdecken die Teilnehmer die Bedeutung des Holzes für die Glasherstellung. Öfen und Pottaschesiedereien, aber auch Pechhütten verschlangen große Mengen des regenerativen Rohstoffes.

An verborgenen Plätzen erkundet die Gruppe die Relikte der Anfänge der Baruther Glashütte im 18. Jahrhundert. Weiter geht es zu Naturdenkmalen wie »Bosdorfs-Eiche« oder einer seltenen Sumpfzypresse an der Alten Schule. Die Gruppe findet Spuren der früheren Bewohner der denkmalgeschützten Arbeiterhäuser, aber auch Spuren der zahlreichen tierischen Siedler des Naturschutzgebietes Glashütte wie den Eichenheldbock (Cerambyx cerdo) oder den Hirschkäfer (Lucanus cervus), die sich in den alt- und todholzreichen Wäldern des Baruther Urstromtales besonders wohl fühlen. An den Stationen gibt es kurze Lesungen und Dialoge mit den Dingen.

Geeignet für: Schüler aller Altersklassen (Führung wird zielgruppengerecht gestaltet). Bezugnahme im Erdkunde, Biologie-Unterricht oder als Aufsatz-Thema möglich.
Kosten: 2,50 €/Kind bis 16 Jahre, 4 €/Lehrer
Zeitplanung: Dauer ca. ein bis zwei Stunden (Beginn auf Absprache). Auf Wunsch mit zusätzlichen Angeboten, wie dem Blasen einer eigenen Durstkugel.